Umzug ins Eigenheim: daran sollten Sie denken

Endlich ins eigene Zuhause einziehen und wohlfühlen. Wir verschaffen Ihnen hier einen Überblick, woran Sie denken sollten, damit alles glatt läuft und Ihre Familie und Sie schon bald stressfrei Ihren Traum von den eigenen 4 Wänden genießen können.

Nachfolgende Liste ist chronologisch zu verstehen, heißt obenstehende Dinge sollten vorzugsweise früher erledigt werden als weiter untenstehende.

Mietvertrag überprüfen und kündigen:

Die gängige Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. Lesen Sie am besten auch im Mietvertrag nach, ob Schönheitsreparaturen selbst zu erledigen sind oder ob der Vermieter das für Sie tut. Ggf. sind Sie auch in der Verantwortung, einen Nachmieter zu suchen.

Terminplanung

Vereinbaren Sie Termine für die Übergabe Ihrer alten Wohnung und koordinieren Sie entsprechend die Schlüsselübergabe Ihrer neuen Immobilie.

Organisation des Umzugs

Eine strukturierte Vorbereitung erleichtert einen vermeintlich stressigen Umzug erheblich. Planen Sie deshalb gründlich und gehen im Kopf durch den Umzugstag, um zu erkennen, ob Sie an alles gedacht haben. Planen Sie Zeiten großzügig ein und kümmern sich um einen Babysitter, wenn Sie kleine Kinder haben. Das macht den Tag auch für die Kleinen entspannter!

Ausmisten

Entrümpeln Sie Dachboden / Keller rechtzeitig und entsorgen Sie die Dinge auf dem Gebrauchtwarenhof oder stellen Sie in Portale, wie ebay Kleinanzeigen ein. Oft werden große, sperrige Sachen sogar von dankbaren Abnehmern abgebaut und transportiert!

Kostenkalkulation

Kalkulieren Sie die ungefähren Kosten für den Umzug und holen sich ggf. Angebote verschiedener Umzugsunternehmen ein. Falls Sie den Umzug selbst oder mit Freunden und Familie planen, ist darauf zu achten, dass der Fahrer auch über die jeweiligen Führerscheinklassen verfügt. Evtl. ist die Beantragung einer Halteverbotszone vor der alten oder neuen Immobilie von Vorteil.

Vertragscheck

Melden Sie Telefon und Internet rechtzeitig an und ab, überprüfen und wechseln Sie ggf. Strom- und Gasanbieter, denken Sie an Ummeldung bei der Stadt/ Gemeinde, Schulen, Vereine, Mitgliedschaften etc., vereinbaren Sie einen Termin zum Ablesen der Zählerstände und richten Sie einen Nachsendeauftrag bei der Post ein. Außerdem ist es empfehlenswert, bestehende Versicherung zu überprüfen und ggf. aufzustocken. Kommen Sie hier gerne auf uns zu, wir bieten über unsere Partner auch einen kostenfreien Versicherungscheck für Sie an.

Umzugstag

Hier sind ein paar Stichworte, an die Sie am oder kurz vor dem Umzugstag denken sollten:

Passendes Werkzeug,

ausreichend Umzugskartons,

Sperr- und Elektromüll sowie Verpackungsmaterial neuer Möbel bitte ordnungsgemäß entsorgen,

Fotos vom Leerzustand machen,

genügend Mülltüten und Reinigungsmittel,

Verpflegung für die Helfer!

Fast geschafft!

Nach dem Umzug sollten noch Namensschilder angebracht werden, Möbel aufgebaut und eingerichtet werden. Überprüfen Sie die Rückerstattung einer evtl. hinterlegten Mietkaution und übergeben Sie die alte Wohnung dem Vermieter.

Das Beste kommt zum Schluss!

Laden Sie Ihre Freunde und Familie zur Einweihungsparty ein und leben Sie sich gut in Ihrem neuen Zuhause ein.

Sie haben es sich verdient!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

20 − sechs =